Milchallergie

Den Morgen mit einer guten Tasse Milch zu beginnen, das ist für viele selbstverständlich. Wer allerdings unter einer starken Milchallergie leidet, muss leider darauf verzichten.





Es gibt eine Hilfe bei Milchallergien



Immer noch werden von Leuten, die es nicht betrifft, Allergien als Bagatelle abgetan oder noch schlimmer, als pure Einbildung. Dabei sind Allergien wirklich etwas Schlimmes. Sie mindern nicht nur die Lebensqualität und die Leistungsfähigkeit der Betroffenen, sondern sie können auch lebensbedrohliche Ausmaße annehmen. In den meisten Fällen führen sie allerdings zu chronischen Krankheiten. Das gilt auch für die Milchallergie. So ist es auch kein Wunder, dass Pharmakonzerne oder Mediziner seit Jahren an einem Mittel gegen die Milchallergie arbeiten. Ein guter Ansatz ist zum Beispiel die Regu-Immun Therapie. Nach wie vor geht es in der Schulmedizin darum, die Auslöser abzustellen. Bei der Regu-Immun Therapie geht man einen ganz anderen Weg. Hier stellt man nicht den Auslöser ab, sondern es wird nach Ursachen der Milchallergie gesucht, um dort gezielt anzusetzen. Allerdings entspricht es aber auch den Tatsachen, dass bis heute nicht zu 100 Prozent geklärt werden kann, wo die Milchallergie herkommt.

Soviel ist aber bekannt über diese Allergie, dass die Regu-Immun Therapie nicht nur die Symptome unterdrücken kann, sondern auch die Fehler korrigieren kann. Ein großer Faktor ist dabei der individuelle ganzheitliche Gesundheit- und Störungszustand der Betroffenen, das gilt gleichermaßen im psychischer Hinsicht wie auch in psychoemeotionaler Hinsicht. Diese Therapie gegen die Milchallergie geht davon aus, dass es sich dabei nicht um ein medizinisches Problem handelt, sondern um ein regulatorisches Problem. Es wird davon ausgegangen, dass der Körper, der sich in den meisten Fällen selber reguliert in eine sprichwörtliche Sackgasse geraten ist, aus der er alleine nicht mehr herausfinden kann. Die Folge davon sind oft unterschiedlichsten chronische Krankheiten.






zurück zurück zu: vorherige Seite | Milchallergie